Globalisierung

20/08/15 Veränderung , Zukunft Führung

005 #Führung #Frage: Warum verändern sich die #Anforderungen an #Führung ?

Wenn sich alles um uns herum verändert, warum dann eigentlich nicht die Anforderungen an Führung? Diese Frage will ich in der heutigen Führungsfrage näher erläutern, betrifft es doch jeden von uns derzeit unmittelbar.

Die Anforderungen an Führung verändern sich. Warum?

Durch die Globalisierung hat sich eine zunehmende Vernetzung der Welt mit gegenseitigen Abhängigkeiten ergeben. Man sieht das insbesondere an den Finanzsystemen. Durch die Vernetzung entstehen jedoch zunehmend nicht-lineare Phänomene. Diese erhöhen wiederum die Komplexität!

Beispiele: Das sieht man bei der Bewältigung der derzeitigen Krisen in den Finanz- und politischen Systemen wie z.B. im Griechenland Thema. Und damit steigt die Unvorhersehbarkeit. Der leider viel zu früh im Juni 2015 verstorbene Neurowissenschaftler und Unternehmer Prof. Peter Kruse formuliert diese Thesen und nimmt sie zum Anlass, den Mehrwert von Führung zu hinterfragen.

Was geht nicht mehr?

Seine fundamentale Erkenntnis: Die alte Definition von Führung: “Sag mir Ziele,.. begleite mich bei der Umsetzung,…, gib mir Sicherheit,.. hat ausgedient.

Heute gilt der Grundsatz. Eine komplexe Welt braucht komplexe Antworten. Das schafft man nicht mehr alleine sondern nur über kollektives Wissen. Alles kein Problem, ausser wenn Ihr Status auf Machtprinzipien aufgebaut ist. Denn diese Macht löst sich in netzwerkbasierten Strukturen eher auf. In Netzwerken sind Sie ein Teilnehmer im Netz, aber nicht mehr der oberste “Kontrollpunkt”. Enterprise 2.0 Strukturen mit vertikalen und horizontalen Kommunikationsstrukturen verstärken diesen Wandel.

Wie gehts?

Über das geschickte Nutzen von Netzwerken und den darin stattfindenden Diskurs kann man vor dem eigenen Handeln Einsichten gewinnen.  Also die Muster, Phänomene und die impliziten Werte und Motivationen welche das System prägen, verstehen.

Mehr dazu in diesen (ausnahmsweise mit 22 min. etwas längeren Beitrag).

 

WEITERLESEN: Das ganze Thema in voller Länge.

Continue reading

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
0 likes no responses