Leadership Development

12/02/16 Veränderung , Zukunft Führung

#019 #Führung #Frage: Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen horizontal oder auch vertikal weiter?

In der Führungsfrage #017 hatte ich Ihnen versprochen, mehr zum Thema vertikale und horizontale Entwicklung zu sagen.

Ein neuer Denkansatz zur persönlichen Weiterentwicklung

Ein neuer Denkansatz, wenn es um die eigene Weiterentwicklung im Kontext der VUCA-Welt geht. Nick Petrie vom CCL (Center for Creative Leadership, eine der laut Financial Times Top 5 Executive Education Firmen weltweit) ist wahrscheinlich der Urheber dieser These. Er hatte sich eine Auszeit genommen und sich hinterfragt, wie der die Ansätze zur Führungskräfte-Entwicklung verbessern kann. Herausgekommen sind zwei White-Papers

  • “Vertical Development Part 1 (the What), Part 2 (the How to)!
  • „Future Trends in Leadership Development“.

Im Video erläutert Petrie seine Definition von vertikalen Entwicklung. Die Links zu seinen Whitepapers finden Sie am Ende meines Artikels als Möglichkeit zur Vertiefung.

Horizontale vs. Vertikale Entwicklung

Während mit der horizontalen Entwicklung gemeint ist: bestehende Skills zu erweitern bzw. zu vertiefen ist mit der vertikalen Entwicklung gemeint: Sich selbst und seine Denkansätze in eine höhere Stufe zu entwickeln, um größeren Zusammenhänge erkennen zu können (“connecting more dots”) und damit seine Fähigkeit als Führungskraft gerade in komplexen Umgebungen zu verbessern. Ein interessanter Ansatz, der es wert ist, auch breiter diskutiert zu werden!

 

 

Ihre Meinung?

Teilen Sie diese Ansicht, oder macht es die Mischung aus horizontaler und vertikaler Entwicklung den Unterschied? Mich würden natürlich Ihre Erfahrungen aus der Praxis interessieren! Freue mich auf Ihre Kommentare.

 

Zum Vertiefen

White Paper “Vertical Leadership Development–Part 1, Developing Leaders for a Complex World” Part 1, Nick Petrie, CCL

White Paper “Vertical Leadership Development Part 2“, Nick Petrie, CCL => The How to Do!!

White Paper “Future of Leadership Development“, Nick Petrie, CCL

 

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
0 likes no responses